Anbieterkennzeichnung


                                           
                              Thierfelder Sachverständigenbüro
                                                Schwerin - Lübeck



                                                                
                                      


    

Unterstützung für Ihr Vorhaben
Viele Bauherren/ Eigentümer benötigen sowohl zeitlich als auch fachlich zu ihrem Bauvorhaben oder ihrer Immobilie einen kompetenten Ansprechpartner. Wir suchen mit Ihnen als Bausachverständige gemeinsam nach optimalen Lösungen, um Zeit und Kosten zu sparen.
Bei Schädn an Gebäuden bieten wir ihnen folgende Leistungen an:
Bauzustandsanalyse
Bauschadenskalkulation
Kosten- und Preisermittlung
Bauschadensgutachten
Bauberatung
Für ihr Immobilien-Vorhaben, können wir Ihnen folgende Leistungen anbieten:
Bewertung von bebauten- und unbebauten Grundstücken
Für Versicherungsunternehmen bieten wir folgende Leistungen an:
Versicherungsschadensgutachten
Energie — Normen erfüllen und Kosten senken.
Ein stetig steigender weltweiter Bedarf an Energie und die begrenzten Ressourcen der fossilen Energieträger lassen die Energiepreise steigen.
Das macht ein Umdenken erforderlich.
Durch eine Prüfung und Bewertung der möglichen Energieträger hinsichtlich der Verfügbarkeit, der Kosten je Einheit, der Schädlichkeit gegenüber der Umwelt und der technischen Nutzbarkeit, lässt sich der günstigste Energieträger herausfinden.
Hierzu leisten wir einen Beitrag.
Unser schwerpunktmäßiges Ziel unserer Energieberatung ist die Vermeidung von Bauschäden.
Warum überhaupt Energieausweise/ Energiepässe?
Wer heute ein Auto oder einen Kühlschrank kauft, kann sich über deren Energieverbrauch informieren. Anders sieht das beim Kauf oder bei der Miete eines Hauses oder Wohnung aus. Der Mieter oder Käufer hat derzeit keine Möglichkeit einen Vergleich des Energieverbrauches zwischen verschiedenen Immobilien vorzunehmen.
Der Energiepass gibt Mietern und Käufern eines Hauses oder einer Wohnung die Möglichkeit, den Energieverbrauch und somit die Nebenkosten besser vergleichen zu können.
Was steckt dahinter?
Die Europäische Richtlinie über die „Gesamteffizienz von Gebäuden“ verpflichtet alle Mitgliedsstaaten, bis zum 4.Januar 2006 Energieausweise einzuführen.
In Deutschland erfolgt die Umsetzung dieser Richtlinie mit der Überarbeitung der Energieeinsparverordnung (ENEV), die voraussichtlich zum 1. Januar 2008 in Kraft tritt.

Was ist der Unterschied zwischen bedarfsorientierten und
verbrauchsorientierten Energiepass?
Verbrauchsorientiert bedeutet, dieser Pass wird anhand der Heizkostenabrechnungen der letzten Jahre ermittelt. Der Vorteil liegt im Preis. Da die Daten bereits vorhanden sind, kann dieser Pass sehr kostengünstig und schnell ausgestellt werden. Dieser verbrauchsorientierte Pass aber auch einige Nachteile:
Der Verbrauch der letzten Jahre wird von dem Nutzerverhalten beeinflusst. Das bedeutet er gibt nur eingeschränkt Auskunft über zukünftige Energieverbräuche. (Beispiel: Der Vormieter/ Vorbesitzer war über einen längeren Zeitraum verreist und oder hat den ganzen Tag gelüftet.)
Dieser Energiepass zeigt nicht die energetischen Schwachstellen des Gebäudes.
Wer künftig staatliche Fördermittel nutzen möchte, muss den ausführlichen bedarfsorientierten Energieausweis vorlegen.
Bedarfsorientiert bedeutet, dieser Pass orientiert sich am Bedarf des Gebäudes und enthält Daten über die Bausubstanz. Hierfür müssen Daten wie die Abmessungen, Qualität der Bausubstanz (Baustoffe, Fenster, Dach usw.), den Zustand der Heizungsanlage und Wärmeverteilung, Gebäudeausrichtung (Süden, Norden,…) Gebäudestandort, usw. aufgenommen werden. Bei dieser Fülle an Daten die hierfür aufgenommen werden müssen, wird der Nachteil dieses Passes klar. Dieser bedarfsorientierte Energiepass ist deutlich teuer als der verbrauchsorientierte Energiepass. Die Vorteile :
Dieser Pass gibt Auskunft über den zu erwartenden Energieverbrauch unabhängig vom Nutzerverhalten des Vormieters/ - eigentümers.
Dieser Pass enthält gegebenenfalls Modernisierungstipps.
Staatliche Fördermittelgeber verlangen diesen Energieausweis.
Wer benötigt einen Energiepass?
Der Energiepass wird für alle Gebäude zur Pflicht. Eine Ausnahme bilden die Gebäude unter 50 m² Nutzfläche, diese müssen keinen Energieausweis vorlegen.
Für welche Gebäude gilt die ENEV?
Für alle beheizten oder gekühlten Gebäude bzw. Gebäudeteile. Sonderregelungen gelten für Gebäude, die nicht regelmäßig geheizt oder gekühlt werden(z.B. Ferienhäuser), die nur für kurze Dauer werden (z. B. Zelte, Traglufthallen) oder für ganz spezielle Nutzungen, wie z. B. Ställe und Gewächshäuser.
(Quelle: DENA)
Wird der Energiepass auch für Eigenheimbesitzer zur Pflicht?
Ja.

Ab wann wird er zur Pflicht?
Für Neubauten und wesentliche Umbauten ist ein Energiebedarfsausweis heute schon Pflicht.
Bei Verkauf oder Vermietung von Wohngebäuden mit dem Baujahr 1965 oder früher ist Interessenten ab dem 1. Januar 2008 ein Energieausweis zugänglich zu machen. Ein halbes Jahr später – ab dem 1. Juli 2008 – gilt dies für alle Wohngebäude.
Ab Januar 2009 müssen auch in Nichtwohngebäuden im Verkaufs- oder Vermietungsfall Energieausweise ausgestellt werden. Ab dann müssen in öffentlichen Gebäuden mit regelmäßigem Publikumsverkehr auch Energieausweise gut sichtbar ausgehängt werden.
(Quelle: DENA)
Wie lange behält ein Energiepass seine Gültigkeit?
Der Energiepass hat in der Regel eine Gültigkeit von 10 Jahren.
Bleiben dena-Energiepässe weiterhin gültig?
Die vor Inkrafttreten der neuen ENEV ausgestellten Energiepässe, bleiben weiterhin gültig.
Ist dieser Pass förderfähig?
Der Pass ist nicht förderfähig.
Aber wer künftig staatliche Fördermittel (wie KfW oder BAFA) in Anspruch nehmen will, benötigt den ausführlichen bedarfsorientierten Energiepass.
Wer darf diese Pässe ausstellen?
Eine Liste der zugelassenen Aussteller findet man bei der Deutschen Energieagentur (DENA). Im Internet unter www.dena-energieausweis.de
Umwelt — Jetzt handeln, sofort profitieren.
Die intakte Umwelt bildet die Lebensgrundlage aller Lebewesen.
Der Umweltschutz basiert auf Schutzgütern, wie zum Beispiel: Boden, Luft und Wasser.
Der Zustand dieser Schutzgüter wird nach dem Ursachen und Wirkungsprinzip bewertet.
Durch die Kenntnis der Zusammenhänge, Ursachen und Wirkungsprinzip der Schutzgüter, können vorbeugende, schützende und bekämpfende Maßnahmen rechtzeitig eingeleitet werden.
Wir bieten Ihnen folgende Leistungen an:
Für private und gewerbliche Kunden
Energieberatung
regenerative Energien
Fördermittelberatung
umweltgerechte Energienutzung
umweltgerechtes Bauen
Energetische Sanierung: Die Palette der Möglichkeiten reicht von Maßnahmen an der Gebäudehülle bis hin zur Optimierung der Anlagentechnik. Besonders der Einsatz von erneuerbaren Energien bietet eine interessante Alternative.
Wir helfen Ihnen bei der Suche nach der optimalen Lösung zur Energieeinsparung an Ihrem Gebäude
Kompetenz — Gemeinsam für unsere Kunden.
Das Thierfelder Sachverständigenbüro in Schwerin betreut unterschiedlichste Kunden:
# Steuerberater # Wohnungsbaugesellschaften # Grundstücks- und Wohnungseigentümer # Haus- und Grundstücksverwaltungen # Rechtsanwälte # Privatkunden # Versicherungen # Hauskäufer und Hausverkäufer # Mieter Alle Kunden vertrauen auf unsere besondere Qualifikation, langjährigen Berufserfahrungen und vielseitigen Kompetenzen in den Bereichen Bewertung von bebauten und unbebauten Immobilien, Bauschäden an Gebäuden, Versicherungsschäden, Bau, Energie und Umwelt.
Thierfelder Schverständigenbüro-Qualifizierungen:
Sachverständige mit TÜV-Qualifikation
Diplom-Bauingenieure
Diplom-Umweltwissenschaftler
Fachingenieur für Bauleitung und Baukalkulation
Energieberater (BAFA), Gebäudeenergiepassberechtigte (dena)
2011 © Thierfelder Sachverständigenbüro
Am Tannenkamp 30 · 19057 Schwerin · +49 (0) 38 5 - 47 80 37 4
info@bp-th.de · www.bp-th.de